Publikationen von Prof. Dr. Möslein, LL.M. (London)

I. Monographien und Lehrbücher

  1. Dispositives Recht – Zwecke, Strukturen und Methoden, Tübingen (Mohr Siebeck), 2011, XX + 640 Seiten; besprochen von Andreas Engert, in: European Review of Contract Law (ERCL) 9 (2013), 196-199; Sebastian Martens, in: Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP) , 2013, 441-443.

  2. Grenzen unternehmerischer Leitungsmacht im marktoffenen Verband - Aktien- und Übernahmerecht, Rechtsvergleich und europäischer Rahmen, Berlin (de Gruyter) 2007, XXIII + 791 Seiten; ausgezeichnet mit dem Deutsch-Niederländischen Juristenpreis 2007 sowie mit einer „Hohen Anerkennung“ des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Aktieninstituts e.V. 2008.

  3. Fälle zum Europäischen Privat- und Wirtschaftsrecht, Schriftenreihe der Juristischen Schulung, Band 176, München (C.H. Beck) 2005, XII + 331 Seiten; mit Jens-Uwe Franck.

  4. Towards an Organisational Law of the Polycorporate Enterprise? A Comparative Analysis, Master-Thesis, University of London 1999, maschinengeschrieben, 39 Seiten. 

  5. Konzeption des Europäischen Wettbewerbsrechts, Diplomarbeit, Fernuniversität Hagen 1995, maschinengeschrieben, 107 Seiten.

II. Herausgeberschaften und ausgewiesene Mitarbeit

 

Bücher:

  1. Private Macht; Tübingen (Mohr Siebeck), 2016, XVIII + 644 Seiten.

  2. Contract Governance – Dimensions in Law and Interdisciplinary Research, Oxford (Oxford University Press); 2015, XIII + 473 Seiten; herausgegeben mit Stefan Grundmann und Karl Riesenhuber.

  3. Finanzinnovation und Rechtsordnung – Gestaltung, unternehmerischer Einsatz und Marktregulierung, Zürich (Schulthess), 2014, XIX + 363 Seiten.

  4. Finanzkrise und Wirtschaftsordnung – Grundsatzfragen und Politikverantwortung, Berlin (de Gruyter), 2009; XIV + 132 Seiten; herausgegeben mit Stefan Grundmann und Christian Hofmann.

  5. European Company Law – Organization, Finance and Capital Markets, Antwerpen – Oxford (Intersentia), 1. Aufl. 2007, VLI + 807 Seiten; von Stefan Grundmann.

Schriftenreihen und Zeitschriften:

  1. Mitglied im Academic Board der Zeitschrift „Studia Prawa Prywatnego“ („Studien im Privatrecht“, C.H. Beck Sp. z o.o., Warschau), seit 2016.

  2. Mitglied im Editorial Board der Schriftenreihe „Studies in European Economic Law and Regulation“ (Springer), seit 2012.

 

III. Kommentierungen

 

  1. Canaris/Habersack/Schäfer (Hrsg.), Staub Handelsgesetzbuch – Großkommentar, Bd. 10/3: Bankvertragsrecht - Effektengeschäft, Berlin (de Gruyter): Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz, in Vorbereitung für Ende 2016, ca. 150 Manuskriptseiten.

  2. Herresthal (Hrsg.), Handbuch des Europäischen Verbraucherrechts, München (C.H. Beck), erscheint 2017 a) § 1 Die Harmonisierungskonzepte, 15 Manuskriptseiten b) § 2 Die Schutzinstrumente im Vertragsrecht und ihre Funktionen (Informationspflichten, Widerrufsrechte, zwingende Inhaltsnormen und Inhaltskontrolle), 31 Manuskriptseiten.

  3. Gsell/Krüger/Lorenz/Mayer (Hrsg.), BeckOnline Großkommentar BGB, München (C. H. Beck): a) §§ 146-156 BGB, online seit März 2016, ca. 170 Manuskriptseiten. b) §§ 133, 145 und 157 BGB, in Vorbereitung für Oktober 2016, ca. 190 Manuskriptseiten.

  4. Langenbucher/Bliesener/Spindler (Hrsg.), Kommentar zum Bankrecht, München (C. H. Beck): a)Vermögensverwaltung, 1. Aufl. 2012, S. 2099-2125. b) Vermögensverwaltung, 2. Aufl. 2016, S. 2146-2171.

  5. Schmidt-Kessel (Hrsg.), Der Entwurf für ein Gemeinsames Europäisches Kaufrecht – Kommentar, München (Sellier), 2014: Kapitel 8 (Unfaire Vertragsbestimmungen), Art. 79-Art. 86 GEK-E, S. 435-483.

  6. Basedow/Hopt/Zimmermann (Hrsg.), The Max Planck Encyclopedia of European Private Law, Oxford (Oxford University Press), 2012: a) Accounting, S. 7-10. b) Directive, ebda., S. 462-466; mit Karl Riesenhuber. c)Disclosure, ebda., S. 470-474. d) Service Contracts, ebda., S. 1548-1551. e) Transparency, ebda., S. 1686-1690; mit Karl Riesenhuber.

  7. Basedow/Hopt/Zimmermann (Hrsg.), Handwörterbuch des Europäischen Privatrechts, Tübingen (Mohr Siebeck), 2009: a) Dienst(leistungs)vertrag, in: S. 313-316. b) Publizität, ebda., S. 1215-1219. c)Rechnungslegung, ebda., S. 1230-1233. d) Richtlinie, ebda., S. 1306-1310; mit Karl Riesenhuber. e)Transparenzgebot, ebda., S. 1485-1489; mit Karl Riesenhuber.

 

IV. Beiträge zu Sammelwerken

  1. The Concretization of General Clauses, in: Riesenhuber (Hrsg.), European Legal Method, Antwerpen/ Oxford (Intersentia), in Vorbereitung für 2017, 17 Manuskriptseiten; mit Anne Röthel.

  2. Regelsetzung und Ordnungsökonomik, in: Zweynert/ Kolev/ Goldschmidt (Hrsg.), Neue Ordnungsökonomik, Tübingen (Mohr Siebeck), 2016, S. 19-47.

  3. Private Macht als Forschungsgegenstand der Privatrechtswissenschaft, in: Möslein (Hrsg.), Private Macht, Tübingen (Mohr Siebeck), 2016, S. 1-22.

  4. Die Regulierung privater Macht, in: Möslein (Hrsg.), Private Macht, Tübingen (Mohr Siebeck), 2016, S. 563-579.

  5. Contract Governance: Dimensions in Law and Interdisciplinary Research, in: Grundmann/ Möslein/ Riesenhuber (Hrsg.), Contract Governance – Dimensions in Law and Interdisciplinary Research, Oxford (Oxford University Press), 2015, S. 3-57; mit Stefan Grundmann und Karl Riesenhuber.

  6. Regelungsinnovation im Europäischen Vertragsrecht: Entwicklungsdynamik eines optionalen Instruments und seiner Alternativen, in: Pinkel/ Schmid/ Falke (Hrsg.), Funktionalität und Legitmität des Gemeinsamen Europäischen Kaufrechts, Baden-Baden (Nomos) 2014, S. 191-228 (aktualisierte und erweiterte deutsche Fassung von 16.).

  7. Finanzinnovation und Rechtsordnung – Eine Einführung, in: Möslein (Hrsg.), Finanzinnovation und Rechtsordnung, Zürich (Schulthess), 2014, S. 3-44.

  8. Optional Regulation of Standard Contract Terms, in: Purnhagen/ Rott (Hrsg.), Varieties of European Economic Law and Regulation, Liber Amicorum for Hans Micklitz, Dordrecht u.a. (Springer) 2014, S. 71- 92.

  9. Dispositive Regeln im transnationalen Privatrechtsverkehr – Same same, but different?, in: G.-P. Calliess (Hrsg.), Transnationales Recht, Tübingen (Mohr Siebeck) 2014, S. 155-171.

  10. Regulatory Competition between Public and Private Rules, in: Eidenmüller (Hrsg.), Regulatory Competition in Contract Law and Dispute Resolution, München/Oxford/Baden-Baden (C.H. Beck/ Hart/ Nomos) 2013, S. 147-154.

  11. Kontrolle vorformulierter Vertragsklauseln, in: Schmidt-Kessel (Hrsg.), Ein einheitliches europäisches Kaufrecht? Eine Analyse des Vorschlags der Kommission, München (Sellier), 2012, S. 255-286.

  12. Governance in der rechtswissenschaftlichen Ausbildung: Schlüsselqualifikation für Regelsetzung, Wirkungsanalyse und interdisziplinären Austausch, in: Hof/von Olenhusen (Hrsg.), Rechtsgestaltung – Rechtskritik – Konkurrenz von Rechtsordnungen, Baden-Baden (Nomos), 2012, S. 385-396.

  13. The Focus of Regulatory Reforms in Europe After the Global Financial Crisis – From Corporate to Contract Governance, in: Sun/Stewart/Pollard (Hrsg.), Corporate Governance and the Global Financial Crisis, Cambridge (Cambridge University Press), 2011, S. 284-311.

  14. Länderbericht „Germany“, in: Bruno/Ruggiero (Hrsg.), Public Companies and the Role of Shareholders: National Models towards Global Integration, Alphen aan den Rijn (Kluwer Law International), 2011, S. 139-196; mit Stefan Grundmann.

  15. „Governance by Default“ – Innovation und Koordination durch dispositives Recht, in: Festschrift für Klaus J. Hopt, Berlin (de Gruyter), 2010, S. 2861-2880.

  16. Legal Innovation in European Contract Law: Within and Beyond the (Draft) Common Frame of Reference, in: Micklitz/Cafaggi (Hrsg.), After the Common Frame of Reference – What Future for European Contract Law?, Cheltenham (Edward Elgar), 2010, S. 173-200.

  17. Finanzkrise und Wirtschaftsordnung: Krisenursachen, Finanzmarktstabilisierung, Finanzmarktstabilität, in: Grundmann/Hofmann/Möslein (Hrsg.), Finanzkrise und Wirtschaftsordnung, Berlin (de Gruyter), 2009, S. 1-40; mit Stefan Grundmann und Christian Hofmann.

  18. Contract Governance – Skizze einer Forschungsperspektive, in: Riesenhuber (Hrsg.), Perspektiven des Europäischen Schuldvertragsrechts, Berlin (de Gruyter), 2008, S. 1-41; mit Karl Riesenhuber.

  19. Judikative Europäisierung – Der Beitrag der Gerichte zur Harmonisierung des Privat- und Wirtschaftsrechts, in: Liebscher/Wludyka/Hulicka (Hrsg.), Harmonisierung des Wirtschaftsrechts in Deutschland, Österreich und Polen, Baden-Baden (Nomos) und Wien (Facultas) 2008, S. 57-80.

  20. Inhaltskontrolle und Inhaltsregeln im Schuldvertragsrecht, in: Riesenhuber, K./ Nishitani, Y. (Hrsg.), Wandlung oder Erosion der Privatautonomie, Berlin (de Gruyter), 2007, S. 233-252.

  21. Europäisierung, in: Bayer/Habersack (Hrsg.), Aktienrecht im Wandel, Bd. 2: Grundsatzfragen des Aktienrechts in Gesetzgebung, Wissenschaft und Rechtsprechung - Rückblick, aktueller Stand, Ausblick, Tübingen (Mohr Siebeck) 2007, S. 31-112; mit Stefan Grundmann.

  22. Rechtsangleichung durch Richterrecht - Eine Darstellung am Beispiel der Geschäftsleiterpflichten, in: Riesenhuber, K./ Takayama, K. (Hrsg.), Rechtsangleichung - Grundlagen, Methoden und Inhalte, Berlin (de Gruyter) 2006, S. 279-294 (deutsche Fassung) und S. 295-310 (japanische Fassung).

  23. The Development of the Chinese Investment Funds Legislation, in: Gebhardt, I./ Shaoping, Z. (Hrsg.), The Law of the People's Republic of China on Securities Regulation and Investment Funds - Part II: Materials on the Drafting Processes 1999, Beijing (China Foreign Economic Relations and Trade Publ. House) 2003, S. 1-22 (chinesische Fassung) und S: 347-378 (englische Fassung); jeweils mit Immanuel Gebhardt.

  24. The New Securities Law - A Cornerstone for China's Capital Market Legislation, in: Gebhardt, I./ Shaoping, Z. (Hrsg.), The Law of the People's Republic of China on Securities Regulation and Investment Funds - Part I: Materials on the Drafting Processes 1998, Beijing (China Foreign Economic Relations and Trade Publ. House) 2003, S. 1-33 (chinesische Fassung) und S. 233-273 (englische Fassung); jeweils mit Immanuel Gebhardt.

 

V. Aufsätze

  1. Gesellschaftsrecht und autonome Systeme im Rechtsvergleich, Aktuelle Juristische Praxis (AJP)/Pratique Juridique Actuelle (PJA) 2017, 192-203; mit Shawn Bayern, Thomas Burri, Thomas Dale Grant, Daniel M. Häusermann und Richard Williams.

  2. Soziales Unternehmertum im US-amerikanischen Gesellschaftsrecht: Benefit Corporation und Certified B Corporations, RabelsZ 80 (2016), 399-434; mit Anne-Christin Mittwoch.

  3. Die Identität der juristischen Person: Die Hobby Lobby-Entscheidung des U.S. Supreme Court zur Glaubensfreiheit gewinnorientierter Kapitalgesellschaften, Juristenzeitung (JZ) 2016, 57-66; mit Thorsten Kingreen.

  4. Die Business Law Clinic an der Philipps-Universität Marburg, German Journal of Legal Education 3 (2016), 173-179; mit Christopher Rennig.

  5. Third Parties in the European Banking Union: Regulatory and Supervisory Effects on Private Law Relationships between Banks and Their Clients or Creditors, European Business Organization Law Review (EBOR) 16 (2015), 547-574.

  6. Vertragsrecht als Infrastruktur für Innovation, Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW) 2015, 435-452; mit Stefan Grundmann.

  7. Compliance with ECJ judgments vs. compatibility with EU law – Free movement of capital issues unresolved after the second ruling on the Volkswagen law, Common Market Law Review 52 (2015), 801- 812.

  8. Privatrechtliche Regelsetzung, Governance und Verhaltensökonomik, Austrian Law Journal 1 (2014), S. 110-117, abrufbar unter http://alj.uni-graz.at/index.php/alj/article/view/16.

  9. Die Trennung von Wertpapier- und sonstigem Bankgeschäft: Trennbankensystem, ring-fencing und Volcker-Rule als Mittel zur Eindämmung systemischer Gefahren für das Finanzsystem, Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft (ORDO), Band 64 (2013), S. 349-376.

  10. Grundsatz- und Anwendungsfragen zur Spartentrennung nach dem sog. Trennbankengesetz, Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2013, 397-405.

  11. Finanzinnovation als Rechtsproblem: Einordung, Bewertung und Regulierung, Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft (ZBB) 2013, 1-16.

  12. Europäische Zertifizierung mitgliedstaatlichen GmbH-Rechts – Eine ‚dritte Spur‘ zwischen Harmonisierung und supranationalen Rechtsformen?, Zeitschrift für das gesamte Handels- und Wirtschaftsrecht (ZHR) 176 (2012), S. 470-512.

  13. Steuerrecht und Marktstabilität, JZ 2012, 243-251.

  14. Europäisierung der Haftungsbeschränkung, Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2011, 174-175.

  15. a) Contract Governance und Corporate Governance im Zusammenspiel – Lehren aus der globalen Finanzkrise, Juristenzeitung (JZ) 2010, 72-80. b) Contract Governance within Corporate Governance: A Lesson from the Global Financial Crisis, IUP Journal of Governance and Public Policy VI 2 (2011), 7-25 (aktualisierte englische Fassung).

  16. Contract Governance – A Draft Research Agenda, European Review of Contract Law (ERCL) 5 (2009), 248-289 (englische Fassung von IV.18.); mit Karl Riesenhuber. 

  17. Aufsichtsratsverfassung und Kapitalverkehrsfreiheit, Der Aufsichtsrat, Heft 5 (2008), 72-73.

  18. Inhaltskontrolle aktienrechtlicher Entsendungsrechte: Europäische Anforderungen und Ausgestaltung im deutschen Aktienrecht, AG 2007, 770-777.

  19. Das Europäische Recht unternehmerischer Strukturmaßnahmen, JA 2007, 833-839.

  20. Unternehmensumwandlungen und Wahlfreiheit im Europäischen Gesellschaftsrecht, Humboldt-Forum Recht 15/2007, abrufbar unter www.humboldt-forum-recht.de.

  21. a) Die Sprache des Emissionsprospekts - Europäisierung des Prospektsrechts und Anlegerschutz, WM 2007, 819-826; mit Peter Mattil. b) La langue du prospectus d’émission et la protection des investisseurs, Revue du Droit Bancaire et financier/Jurisclasseur 2007, Heft 4, 43-50 (französische Fassung) c) The Language of the Prospectus: Europeanisation and Investor Protection, Butterworths Journal of International Banking and Financial Law 23 (2008), 27-30 (englische Fassung).

  22. Kapitalverkehrsfreiheit und Gesellschaftsrecht, ZIP 2007, 208-215.

  23. Towards an Organisational Law of the Polycorporate Enterprise? A Comparative Analysis, Corporate Ownership & Control Journal, Heft 3 (2006), 174-190; als Working Paper abrufbar unter bei SSRN.

  24. Richtlinienkonforme Auslegung im Zivilverfahrensrecht? Zeitschrift für Gemeinschaftsprivatrecht (GPR) 2004, 59-66.

  25. Golden Shares - State Control in Privatised Companies: Comparative Law, European Law and Policy Aspects, EUREDIA - European Banking and Financial Law Journal, 4 (2001-2002), 623-676, als Working Paper abrufbar bei SSRN; mit Stefan Grundmann.

  26. Die Goldene Aktie und der Markt für Unternehmenskontrolle im Rechtsvergleich, ZvglRWiss 102 (2003) 289-345; mit Stefan Grundmann.

  27. Die Goldene Aktie - Staatskontrollrechte in Europarecht und wirtschaftspolitischer Bewertung, ZGR 2003, 317-366; mit Stefan Grundmann.

  28. Die Golden Shares Grundsatzentscheidungen des Europäischen Gerichtshofs, Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2002, 758-773; mit Stefan Grundmann.

VI. Rezensionen, Diskussionsberichte, Entscheidungsanmerkungen und sonstige Beiträge

 

  1. Die Business Law Clinic an der Philipps-Universität Marburg, German Journal of Legal Education 3 (2016), 173-179; mit Christopher Rennig.

  2. Building Social Business in Europe, European Company Law 12 (2015), S. 268 (Editorial)

  3. Bedarf es einer Europäischen Rechtsform für soziales Unternehmertum?, EWS 2015, Heft 5, S. 1 (Editorial)

  4. Hoffmann, Markus/ Richter, Thorsten S.: Geistiges Eigentum in der Betriebspraxis, 2011 (Rezension), Archiv für Urheber- und Medienrecht (UFITA) 2013, Band 1, 275-277.

  5. Clostermeyer, Maximilian, Staatliche Übernahmeabwehr und die Kapitalverkehrsfreiheit zu Drittstaaten – Europarechtliche Beurteilung der §§ 7 Abs. 2 Nr. 6 AWG, 53 AWV, 2011 (Rezension), Common Market Law Review 49 (2012), 2062-2064.

  6. Hilty, Reto M./ Jaeger, Thomas/ Lamping, Matthias (Hg.): Herausforderung Innovation – Eine interdisziplinäre Debatte, 2012 (Rezension), Archiv für Urheber- und Medienrecht (UFITA) 2012, Band 3, 936-941.

  7. Ein allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz, auch im Europäischen Gesellschaftsrecht?, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht (EWS) 2009, Heft 9, S. 1 (Editorial).

  8. Entsenderecht auf dem Prüfstand – Ein Fall für den Europäischen Gerichtshof, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 30.9.2009, S. 23.

  9. Auch die Mitbestimmungsregeln im VW-Gesetz sind fragwürdig, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 12.3.2008, S. 23; mit Thorsten Käseberg.

  10. Insolvenzverschleppungshaftung und Auslegung des Begriffs „Überschuldung“ – Kommentar zu OLG Naumburg, Urt. vom 24.11.2006 – 10 U 50/06, NJ 2007, 274-275.

  11. La Ue limita le operazione "difensive", in: Il Sole 24 ore vom 20.8.2006, S. 17.

  12. Diskussionsbericht zu Panel 1: Methoden des Europäischen Privatrechts in Kerngebieten der Rechtsangleichung, in: Karl Riesenhuber (Hrsg.), Europäische Methodenlehre - Grundfragen einer Methodenlehre des Europäischen Privatrechts, Berlin (de Gruyter) 2006, S. 406-408.

  13. Bericht über die gemeinsame Jahreskonferenz 2003 der Deutsch-Britischen Juristenvereinigung und der British-German Jurists' Association in Canterbury, Newsletter der Deutsch-Britischen Juristenvereinigung e.V. Juni 2003, 1-12; mit Barbara Jagersberger.

  14. Leben wie Gott in Frankreich - Wahlstation beim Corporate Affairs Department der OECD in Paris, Jumag Heft 4/2002, 15.

  15. China auf dem Weg zu einem Investmentfonds-Gesetz, Newsletter DCJV, Heft 3, 2001, 127; mit Immanuel Gebhardt.

  16. Das EuGH-Verfahren in Steuersachen, IStR 2000, III (Tagungsbericht).

Philipps-Universität Marburg


Fachbereich Rechtswissenschaften
Institut für das Recht der Digitalisierung

 

Universitätsstr. 6
D-35032 Marburg

Tel.: +49 6421 28-21724

Fax.: +49 6421 28-28911

Mail: post@irdi.institute